Tarifvertrag verdi krankenkassen

Im selben Monat schloss Verdi seinen ersten Tarifvertrag mit der Deutschen Lufthansa ab. [24] Kurze Zeit später wurde Verdi offiziell in den DGB aufgenommen. [25] Der Tarifvertrag in den Ländern ist besonders bemerkenswert, weil er die Beschäftigten in Niedriglohngruppen besonders berücksichtigt und auch zahlreiche strukturelle Verbesserungen mit sich bringt. Das Ergebnis entspricht in etwa einer Erhöhung der Lohnskalen um 8 % und strukturellen Verbesserungen, was letztlich weitere 1 % bedeutete («8 + 1%»). Es ist jedoch zu berücksichtigen, dass sich der Zeitraum der Erhöhungen über 33 Monate (2,75 Jahre) erstreckt. Kritiker warfen Verdi zudem vor, sich für Arbeitnehmerrechte und faire Löhne in der Öffentlichkeit stark zu halten, diese Ziele aber intern nicht erreichen zu wollen. Ein Beispiel war die Kantine am Verdi-Hauptsitz in Berlin, die vom internationalen Catering-Unternehmen Sodexo betrieben wurde. Wie in der Branche typisch, schließt Sodexo keine Industrietarifverträge ab, sondern setzt Tarifverträge auf Unternehmensebene ein. [80] Nach Informationen der Neuen Ruhr Zeitung lagen die Löhne der Beschäftigten der Mitverdi eng mit Verdi verbundenen Arbeitnehmerakademie (DAA) unter dem Satz, den Verdi mit Konkurrenten wie der AWO oder der Diakonie ausgehandelt hatte.

[81] Auch die Aktionen von Verdi während der Streiks stehen immer wieder in der Kritik, wobei in einigen Berichten behauptet wird, dass die Beschäftigten in Einzelfällen zum Streik gezwungen wurden, was die Gewerkschaft bestritt. [82] Kritiker bezeichnen auch mehrere von Verdi organisierte Streiks als unverhältnismäßig. [83] [84] Lohn- und Gehaltsstrukturen sind in vielen Ländern wichtige Themen in den Arbeitsbeziehungen der Landwirtschaft, was häufig auf den Niedriglohnstatus des Sektors zurückgeht. Dies ist in neuen Mitgliedstaaten wie der Slowakei und Litauen der Fall – im letzteren Fall haben die sektoralen Sozialpartner im September 2004 eine Vereinbarung über die Anhebung des Mindestlohns in der Landwirtschaft auf 20 % über dem nationalen Mindestlohn unterzeichnet, sofern die Regierung bestimmte Steuer- und Sozialbeitragsänderungen vorgenommen hat (diese Änderungen wurden noch nicht vorgenommen, und die Vereinbarung wurde somit nicht umgesetzt). Was die alten Mitgliedstaaten betrifft, so hat die deutsche Regierung kürzlich eine Ausweitung des Entsendegesetzes angekündigt, das vorschreibt, dass nach Deutschland entsandte Arbeitnehmer von deutschen Löhnen und Bedingungen, einschließlich der in Tarifverträgen in bestimmten Sektoren (DE0306207T) festgelegten Mindestlöhne, auf weitere Sektoren, einschließlich der Landwirtschaft, abglauen. Die Umsetzung eines Mindestlohns durch einen allgemein verbindlichen Tarifvertrag dürfte damit zu einem der wichtigsten Themen in der Landwirtschaft werden, und GLFA und IG BAU haben sich bereit erklärt, nach Verabschiedung des überarbeiteten Gesetzes eine Vereinbarung über nationale Mindestlöhne auszuhandeln, die die Regierung für allgemeinverbindlich erklären kann. Ein Anliegen in der französischen Landwirtschaft ist die Attraktivität der verschiedenen Berufe innerhalb der Industrie in Bezug auf das Lohnniveau (sowie die Arbeitsbedingungen und den Sozialschutz). Niedrige Löhne sind jedoch nicht das einzige Lohnproblem, das in diesem Sektor angesprochen wird.

So fordern die Arbeitgeber in Österreich bei den laufenden Verhandlungen über den Tarifvertrag für Angestellte in größeren Betrieben eine Erhöhung der Löhne der Berufsanfänger, doch die «Lebenslohnkurve» hat sich abgeflacht.

Uso de cookies

Este sitio web utiliza cookies para que usted tenga la mejor experiencia de usuario. Si continúa navegando está dando su consentimiento para la aceptación de las mencionadas cookies y la aceptación de nuestra política de cookies, pinche el enlace para mayor información.plugin cookies

ACEPTAR
Aviso de cookies